4. Fachtagung Kunst- und Kulturgeragogik


Lebenswerk - Biografie und Lebenswelt als zentrale Dimensionen der Kulturgeragogik

Am 06.11.2018 veranstaltet kubia - Kompetenzzentrum für Kulturelle Bildung im Alter und Inklusion gemeinsam mit der Fachhochschule Münster / Fachbereich Sozialwesen den nächsten Fachtag Kunst- und Kulturgeragogik in der Akademie Franz Hitze Haus in Münster.

Die Anmeldung zum Fachtag erfolgt über die Akademie Franz Hitze Haus direkt.

Hier gelangen Sie zum Flyer (pdf) der Veranstaltung. 

Kunst und Kultur wecken Erinnerungen an biografische Erlebnisse und prägen die Lebenswelt, in der man lebt. Die Fachtagung stellt die Biografie- und Lebensweltorientierung als zentrale Prinzipien kunst- und kulturgeragogischer Arbeit in den Fokus. Diese Perspektive dient dem Verstehen der älteren Teilnehmenden in kulturellen Bildungsangeboten vor dem Hintergrund biografischer Erfahrungen, der historischen und gesellschaftlichen Ereignisse sowie ihres Alltags. Damit können Ressourcen und Kompetenzen sichtbar werden, die es in kulturellen Bildungsangeboten zu berücksichtigen gilt.

Biografie und Lebenswelt stehen oft im Fokus künstlerisch-kulturellen Arbeitens mit Älteren: Theaterstücke zeichnen Lebenslinien auf der Bühne nach, Schreibwerkstätten bringen gelebte Geschichten zu Papier, Musicals beziehen ihre Handlung aus Erlebtem.

Die Auseinandersetzung mit der Biografie regt Lernprozesse an, bei denen künstlerisch-kulturelle Methoden zum Einsatz kommen können: Mittels medienkünstlerischer Ansätze reflektieren Jung und Alt ihre Lebenswelten und Lebensgeschichten. Performative Zugänge regen das Erinnern an und erleichtern den Austausch zwischen den Kulturen. In einer Museumsausstellung werden Parallelen zum eigenen Leben gesucht.

Zudem verrät ein Blick in die Kulturbiografie etwas über die Person, ihre Vorlieben und Abneigungen sowie über die Sozialisation und ihr Lebensgefühl: Welche Musik wird gern gehört? Welche Bedeutung haben/hatten Kunst und Kultur im Alltag, in der Familie, in der Vergangenheit?

Auf der Fachtagung werden die verschiedenen Sichtweisen auf das Thema in Vorträgen beleuchtet und in Workshops diskutiert.

Programm

Vorträge und Impulse

10.00 – 12.15 Uhr

Biografie und Lebenswelt in der ressourcenorientierten biografischen Arbeit mit Älteren 
- Begrifflichkeiten und Zusammenhänge
Prof'in Dr. Christina Hölzle, FH Münster / Prof'in Dr. Irma Jansen, FH Münster

Biografie- und Lebensweltorientierung als zentrales Element der kulturgeragogischen Arbeit 
- am Beispiel der musikalischen Praxis mit Älteren
Prof. Dr. Hans-Hermann Wickel, FH Münster

Beatles oder Brahms? Kulturelle Prägungen und ihre Bedeutung im Lebenslauf
Sabine Sautter, Lebensspur & Vision, Pähl

Impulse aus der Praxis I

13.15 – 14.45 Uhr Workshopblock I
15.15 – 16.45 Uhr Workshopblock II

Workshops 1 bis 4 dauern 90 Minuten und werden zweimal angeboten, 
so dass die Teilnahme an zwei Workshops möglich ist.

1. Kohle weckt Erinnerungen. Die ‚Lebenswelt Arbeit' als Grundlage museumspädagogischer Angebote
Lisa Weißmann & Cindy Kramer, LWL-Industriemuseum Zeche Hannover Bochum

2. Impressionen aus der „Blauen Zone". Ein KulturCamp für Ältere
Dörte Redmann, spokusa e.V. Hannover

3. Das Bild der Anderen. Biografie und Lebenswelt verschiedener Generationen in der Fotografie
Jörg Meier, Selfiegrafen Iserlohn

4. Digital Storytelling. Mein Leben in digitalen Postkarten und Kürzestgeschichten. Erzählt in Text, Bild und Ton
Dr. Astrid Nierhoff, StoryAtelier gGmbH Köln

Impulse aus der Praxis II

13.15 – 16.45 Uhr

Die Workshops 5 und 6 dauern drei Stunden plus Kaffeepause und werden einmal angeboten.

5. Biografisches Theater. Bühne frei für unser Leben!
Peter Hägele, Theater Münster

6. Rope of Life – Rope of Clothing. Biografiearbeit im Dialog mit künstlerischen Verfahren und kulturellen Techniken
Sabine Sautter, Lebensspur & Vision, Pähl

Das Ende der Veranstaltung ist um ca. 17.00 Uhr

Zurück